luft erde feuer wasser

CORONA-PANDEMIE

Einsame Bestattungen in Corona-Zeiten:
"Größe der Trauergesellschaft wird massiv beschränkt."

Soziale Kontakte meiden!

Das Besondere an einer Trauerfeier ist, dass es eine der letzten gesellschaftlichen Zusammenkünfte ist. Es geht dabei auch ganz körperlich darum, eine Verbindung zum Ausdruck zu bringen. Das gemeinsam zu verarbeiten, was einem Schreckliches widerfahren ist. Wo sich alle drücken und gegenseitig stützen. Das ist zurzeit nicht möglich. Die Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Coronavirus, der ganz Deutschland in Atem hält, ist zu hoch.                                                                                         

 

Bestattungen fallen ohnehin nicht leicht.

In Zeiten des Coronavirus könnte dies noch bedrückender werden. Die Größe der Trauergesellschaft wird teilweise massiv beschränkt.

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.